Prof. Dr. Rudolf Taschner hat auf dem TÜV AUSTRIA Forum vom 14.11.2013 allgemeinverständlich erläutert, wie es möglich ist, den Zufall berechenbar zu gestalten und ihn in eine gewisse Sicherheit zu überführen. Er geht dabei allgemeinverständlich auf Fragen des Nicht-Wissens ein. Der Hintergrund ist, das techniklastige Aufgabenstellungen wie zum Beispiel das Testen natürlich danach trachten müssen, den Zufall so weit wie möglich auszuschließen. In diesem Zusammenhang müssten Ingenieure versuchen, Wahrscheinlichkeiten für Ereignisse, die weit weg sind von Null oder Eins, zu vermeiden: “Das ist der Trick. Die Wahrscheinlichkeit möglichst auf 100 Prozent hinauf oder auf Null Prozent hinunter zu bringen”, erklärt Prof. Dr. Rudolf Taschner. Das Video ist eine Stunde und 15 Minuten lang. 

Pin It on Pinterest

Share This

Soziale Medien

Bitte teilen Sie diesen Beitrag!