Kategoriearchiv: Fahrzeugerprobung Grundlagen

Warum werden PKW mehr getestet als Flugzeuge?

Ich habe häufig Diskussionen über zum Thema, warum testen wir in der Automobilindustrie mehr als die Luftfahrtindustrie? Die Argumentation baut sich etwa so auf. Das macht doch keinen Sinn. Ein Flugzeug ist viel komplexer als ein Fahrzeug. Um die Fragestellung zu verstehen, müssen die Rahmenbedingungen differenziert werden. Es gibt einen großen Unterschied zwischen PKW, LKW und Bus. Bei Bussen und LKW sind

Weiterlesen

Effizienz- und Qualitätssteigerung in der kundennahen Fahrzeugerprobung

Optimierung der Qualität relevanter Informationen Eine Machbarkeitsstudie in der kundennahen Fahrzeugerprobung eines OEM hat gezeigt: Tablets sind weit mehr als nur ein netter oder privater Zeitvertreib. Bis zu 80 Prozent Zeitersparnis brachte der Einsatz von Tablets in Verbindung mit einer im Rahmen eines Pilotprojektes entwickelten Anwendung zur Erfassung von primär subjektiven Bewertungen in der Fahrzeugerprobung und Fahrzeugabsicherung. Mit dieser verzichteten die Projektverantwortlichen

Weiterlesen

Wie funktioniert Fahrerprobung?

Hier ein Werbefilm der Bundeswehr über die Fahrerprobung in der Bundeswehr. Dies ist in dem Film im Wesentlichen die Überprüfungen der Fahrbarkeit und der Dauerhaltbarkeit. Als Überblick zunächst nicht schlecht. Die Erprobung mit Fahrrobotern, so wie sie hier kurz angerissen ist, wird in Zukunft wohl den Fahrversuch zunehmend bestimmen. Und hier der historische Werbefilm der Bundeswehr von 1971.

Werkvertragkonforme Aus- und Weiterbildung von Versuchsfahrern

Dieser Artikel erschien 2015 als Whitepaper. Er ist im Original als Download verfügbar unter http://www.peter-saubert.net/downloads/ unter dem Punkt Werkvertragkonforme Aus- und Weiterbildung von Versuchsfahrern. Problemstellung Dieses Whitepaper entsteht auf Anregung. Auf Grund der immer strikteren Auslegung der Trennlinien zwischen Dienstverträgen (z.B. Arbeitsvertrag und Arbeitnehmerüberlassung) und Werkverträgen entwickeln sich für die beauftragenden OEM im Bereich Fahrerprobung zunehmend größere Probleme in der Qualitätssteuerung. Ein Problem der

Weiterlesen

Lösungsansatz für die fortlaufende Qualifikation von Mitarbeitern in Werkstätten

Dieser Artikel erschien 2015 als Whitepaper. Er ist im Original als Download verfügbar unter http://www.peter-saubert.net/downloads/ unter dem Punkt Lösungsansatz für die fortlaufende Qualifikation von Mitarbeitern in Werkstätten. Einleitung Aus unterschiedlichen Gründen gibt es die Forderung Mitarbeiter in Werkstätten zu qualifizieren. Dies kann z.B. die werkvertragkonforme Qualifikation bei Lieferanten oder die Qualifikation in Vertragswerkstätten sein. Das grundsätzliche Problem in allen Fällen ist: Derjenige, der an

Weiterlesen

Beschreiben von Geräuschen in der Fahrzeugerprobung

Für die subjektive Bewertung von Fahrzeuge ist es immer auch notwendig, Geräusche zu beschreiben. Aus diesem Grund soll hier versucht werden, eine Orientierung für die Beschreibung von Geräuschen zu geben. Beschreibungsmöglichkeiten Zur näheren Beschreibung eines Geräusches spielen u. a. der zeitliche Verlauf, seine Tonalität (das Klangspektrum), die Störwirkung und seine Herkunft eine Rolle. Viele Geräusche haben spezielle Bezeichnungen. Die Lautsphärenforschung klassifiziert als Bestandteile

Weiterlesen

Das Buch Smart Vehicle Handling

Smart Vehicle Handling-Test und Evaluation in der Fahrzeugtechnik, Wolf D. Käppler   Über das Buch Dieses Buch vermittelt anhand einer Roadmap Bedeutung und Konzepte von Fahrversuchen als Teil des Entwicklungsprozesses von Kraftfahrzeugen. Sie zeigen, dass Fahrversuche nicht nur ein Optimierungs- und Erprobungsprozess in der Fahrzeugentwicklung sind, sondern auch Grundlage valider Simulationen. Unter Sicherheits- und Zuverlässigkeitsaspekten werden die Wechselwirkungen zwischen Fahrern und Fahrzeugen dargestellt.

Weiterlesen

Welche Belastungsparameter gibt es?

Zahlreiche umwelt- und nutzungsbestimmenden Parameter führen zu Funktionsbeeinträchtigungen und Schädigungen. Diese Parameter werden Belastungsparameter genannt. Ob ein Parameter wirklich Belastungsparameter ist, hängt vom System (Produkt in Umwelt) ab. Zwischen Belastungsparameter und Schädigung muss eine Korrelation existieren. Korrelation bedeutet hierbei nicht zwingend Ursache-Wirkungszusammenhang. Beispiel: Bei einer Heißlanderprobung in Andalusien (Spanien) werden die Dichtringe der Antriebswellen undicht. Es existiert eine Korrelation zwischen Außentemperatur und

Weiterlesen

Aufbau eines Testprogramms

Ein Testprogramm besteht aus einer Anzahl von Testfällen. Zur Erstellung von Testfällen gibt es unterschiedliche Auffassungen. Egal welche Einstellung zur Erstellung von Testfällen existiert, ein Testfall ist ein Nutzungspfad des getesteten Teilsystems oder Systems. Der Testfall beginnt an einem Startpunkt und endet an einem Endpunkt. Dazwischen sind unterschiedlichste Testpfade durch das System denkbar. Testfälle können durch Kombination und Wiederholung zu Testfallkollektiven zusammen

Weiterlesen