Warum ist die eigene Internetseite keine Vertriebsalternative zur Testfacility-Suche?

Peter Saubert/ Februar 12, 2018/ Vertrieb von Testdienstleistungen/ 0Kommentare

Über den Verkauf von Testfacilities

Parallel zu Markteinführung der Testfacility-Suche auf fahrzeugerprobung.org wurde mir häufig Fragen rund um die eigenen Aktivitäten mit einer eigenen Webseite, dem eigenen Twitter- und Facebook-Account gestellt. Immerhin mache ich Web-Marketing und Social Media Marketing seit vielen Jahren und meine Erfolge in den zurückliegenden Jahren waren ja für viele offensichtlich. Inzwischen hat sich meine Meinung dazu geändert. Das muss ich erklären.

Als ich 2009 mit dem gezielten Vertrieb von Testdienstleistungen über das Internet begann, war ich ein Exot. Einige Firmen hatten damals noch gar keinen Internet-Auftritt. Andere hatten eine Web-Seite, der man ansah, dass sie mit wenig Liebe schnell gestrickt war. Die Konkurrenz um die Kunden im Internet war mit Content-Marketing einfach. Folglich liebte Google meine Seiten.

Inzwischen hat sich viel getan. Das merken Sie aber nicht, wenn Sie eine normale Internet-Agentur mit dem Erstellen einer Webseite und dem Erzeugen von Web-Inhalten beauftragen. Da wird man Ihnen sagen, Sie müssen Ihre Seite SEO-optimieren (SEO bedeutet Search Engine Opimization oder Scuhmaschinenoptimierung). Damit das gelingt, benötigen Sie einen Twitter-Account und einen Facebook-Account und einen Instagramm-Account. Manchmal kommt noch Xing oder LinkedIn. Das ist dann aber schon das gehobene Level. Ich nenne diese Agenturen „Post it“. Es muss irgend ein Inhalt ins Netz, um überhaupt in die Wahrnehmung zu kommen.

Die Folgen der Strategie sind tote und sinnlose Accounts, die dem Image des Unternehmens schaden. Die Weihnachtsfeier oder umstürzende Bierkisten interessieren niemanden. Es geht um Suchrelevanz im Bereich Prüfdienstleistungen! Eine weitere Folge sind oft erhebliche Kosten für die Pflege und Wartung der Webseite bzw. der Sochial Media Accounts. In wenigen Ausnahmefällen macht diese Strategie schon Sinn. Aber eben nicht, um den Vertrieb zu verbessern.

Was ist in den letzten Jahren passiert? Die Konkurrenz im Internet hat zugenommen. Jetzt müssen wir uns klar machen, dass wir mit dem Bereich Fahrzeugerprobung in einer Nische der Gesellschaft arbeiten. Die meisten Suchbegriffe (Keywords), über die uns Kunden erreichen können, werden auch anders verwendet. Beispiele sind

  • Dauerlauf hat, wenn man es bei Google sucht keine Bedeutung im Sinne von Straßen- oder Prüfgeländedauerlauf bzw. Fahrzeugerprobung. Es geht einfach um Sport.
  • Fahrzeugtest wird nicht mit systematischer Prüfung verbunden, sondern mit einem Beitrag in der Auto Bild.
  • Abgastest wird seit kurzem nicht mit Abgasmessungen, sondern mit dem allgemeinen Presse-lamentieren darüber, dass die Abgasmessungen früher nach anderen Standards erfolgten als in Zukunft, verbunden.

Die Zahl der Beispiele lässt sich nahezu endlos ausweiten. Genau diese Konkurrenz der Mainstream-Themen verdrängt aber genau die Internetseiten, die wir eigentlich für den Vertrieb von Dienstleistungen rund um die Fahrzeugerprobung benötigen. Und genau an dieser Konkurrenz scheitert Ihre Agentur Post-it. Es gibt keinen klassischen Weg, sich gegen diese Konkurrenz durchzusetzen kann. Also müssen Sie einen anderen Weg gehen. Ihre Webseite und Social Media Accounts sind leider für den Zweck, den Sie verfolgen überflüssig.

Wenn Sie Prüfeinrichtungen auslasten müssen, ist in diesem Fall wieder die Testfacility-Suche Ihre Lösung. Haben Sie andere Produkte, melden Sie sich bitte bei mir. Ich werde Ihnen sinnvolle Wege aufzeigen. In einigen wenigen Fällen, können Unternehmen vollkommen auf eine eigene Webseite verzichten. Sie können das Firmenprofil auf fahrzeugerprobung.org nutzen.

Sie erreichen mich unter peter.Saubert@Peter-Saubert.net.

 

Sie wollen Ihren Vertrieb verbessern? Hier geht es zu unseren vertriebsunterstützenden Leistungen und hier zur Testfacility-Suche.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*